Dreythals Regelwerk (FAQ)
zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was passiert hier eigentlich?


Das Stadtzentrum
Dreythal wird langsam zu einem ordentlich ausgedehnten Spiel mit einer Menge zu erforschen. Es ist leicht, sich bei all dem, was man da draußen tun kann, zu verirren, deshalb sieh das Stadtzentrum am besten auch als das Zentrum des Spiels an. Dieser Bereich ermöglicht dir den Zugang zu den meisten anderen Gebieten des Spiels - mit einigen Ausnahmen. Wenn du dich jemals irgendwo verlaufen hast, versuche, zurück zum Stadtzentrum zu kommen und dort der Lage wieder Herr zu werden.

Dein erster Tag
Dein erster Tag in dieser Welt kann sehr verwirrend sein! Du wirst von einer Menge Informationen erschlagen und brauchst dabei fast keine davon. Das ist wahr! Etwas, das du vielleicht im Auge behalten solltest, sind deine Lebenspunkte. Diese Information findest du in der "Charakterinfo" (rechts oben). Egal, welche Spezialität du gewählt hast, am Ende bist du eine Art Krieger oder Kämpfer, und musst kämpfen lernen. Der beste Weg dazu ist, in den Nebelwäldern Nebelkreaturen zu töten. Wenn du eine Nebelkreatur gefunden hast, stelle sicher, dass du sie auch besiegen kannst. Andernfalls überlebst du den Kampf vielleicht nicht. Denke immer daran, dass du jederzeit versuchen kannst, zu fliehen, was aber nicht immer auf Anhieb klappt. Um eine bessere Chance gegen die Nebelkreaturen zu haben, kannst du in der Stadt Rüstungen und Waffen kaufen.

Wenn du eine Kreatur besiegt hast, wirst du feststellen, dass du möglicherweise verletzt bist. Gehe in die Hütte des Heilers, dort kannst du innerhalb kürzester Zeit wieder zusammengeflickt werden. Solange du Level 1 bist, kostet die Heilung nichts, aber wenn du aufsteigst, wird die Heilung stetig teurer. Bedenke auch, dass es teurer ist, einzelne Lebenspunkte zu heilen, als später mehrere gleichzeitig. Wenn du also etwas Gold sparen willst und nicht allzu schwer verletzt bist, kannst durchaus mal mehr als 1 Kampf riskieren, bevor du den Heiler aufsuchst.

Nachdem du ein paar Nebelkreaturen getötet hast, solltest du in der Stadt im Trainingslager vorbeischauen und mit deinem Lehrmeister reden. Er wird dir sagen, ob du bereit bist, ihn herauszufordern. Und wenn du bereit bist, sorge dafür, dass du ihn auch besiegst. Dein Meister wird dich nicht töten, wenn du verlierst. Stattdessen gibt er dir eine komplette Heilung und schickt dich wieder auf den Weg. Du kannst deinen Meister nur einmal am Tag herausfordern.

Tod
Der Tod ist ein natürlicher Teil in jedem Spiel, das irgendwelche Kämpfe enthält. In Dreythal ist der Tod nur ein vorübergehender Zustand. Wenn du stirbst, verlierst du normalerweise alles Gold, das du dabei hast (Gold auf der Bank ist sicher) und etwas von deiner gesammelten Erfahrung. Wenn du tot bist, kannst du das Geisterreich erforschen. Im Geisterreich wirst du den Seelenhäscher, eine Art Totengott, finden. Er hat einige Dinge, die du für ihn tun kannst, und als Gegenleistung wird er dir spezielle Kräfte oder Gefallen gewähren. Das Geisterreich ist einer der Plätze, die du von der Stadt aus nicht erreichen kannst. Umgekehrt kommst du auch nicht in die Stadt solange du tot bist.

Solang es dir nicht gelingt, den Seelenhäscher davon zu überzeugen, dich wieder zu erwecken, bleibst du tot - zumindest bis zum nächsten Spieltag. Es gibt 6 Spieltage pro echtem Tag. Diese Tage fangen an, sobald es in Dreythal Mitternacht wird.

Neue Tage
Wie oben erwähnt, gibt es 6 Spieltage pro echtem Tag. Diese Tage fangen an, sobald es in Dreythal Mitternacht wird. Wenn dein neuer Tag anfängt, werden dir neue Kampfrunden, Zinsen bei der Bank (wenn der Bankier mit deiner Leistung zufrieden ist) gewährt, und viele deiner anderen Werte werden aufgefrischt. Außerdem wirst du wiederbelebt, falls du tot warst. Wenn du ein paar Spieltage nicht einloggst, bekommst du die verpassten Spieltage beim nächsten Login nicht zurück. Du bist während deiner Abwesenheit sozusagen nicht am Geschehen dieser Welt beteiligt. Kampfrunden, PvP-Kämpfe, spezielle Fähigkeiten und andere Dinge, die sich täglich zurücksetzen, summieren sich NICHT über mehrere Tage auf.

PvP (Player versus Player - Spieler gegen Spieler)
Dreythal enthält ein PvP-Element (PvP = Player vs. Player = Spieler gegen Spieler), wo Spieler andere Spieler angreifen können. Als neuer Spieler bist du die ersten 3 Spieltage, oder bis du 500 Erfahrungspunkte gesammelt hast, immun gegen Angriffe - es sei denn, du greifst selbst einen anderen Spieler an, dann verfällt deine Immunität. Einige Server haben die PvP-Funktion deaktiviert, dort kannst du also überhaupt nicht angegriffen werden (und auch selbst nicht angreifen). Du kannst in der Stadt (genauer gesagt, auf dem Feld der Stille) erkennen, ob PvP möglich ist, wenn es dort "Spieler töten" gibt. Gibt es das nicht, ist PvP deaktiviert.
Auf diesem Server hast du außerdem die Möglichkeit, auch nach der Schonzeit Immunität vor PvP-Angriffen zu erlangen (nicht jeder mag PvP). Näheres dazu erfährst du in der Jägerhütte.

Wenn du bei einem PvP-Kampf stirbst, verlierst du alles Gold, das du bei dir hast, und 5% deiner Erfahrungspunkte. Du verlierst keine Kampfrunden und auch sonst nichts. Wenn du selbst jemanden angreifst, kannst du 5% seiner Erfahrungspunkte und all sein Gold bekommen. Wenn du aber verlierst, verlierst du selbst 10% deiner Erfahrung und alles Gold. Wenn dich jemand angreift und verliert, bekommst du sein Gold und 5% seiner Erfahrungspunkte. Du kannst nur jemanden angreifen, der etwa dein Level hat. Also keine Angst, dass dich mit Level 1 ein Level 15 Charakter niedermetzelt. Das geht nicht. Du kannst auch nicht von Spielern angegriffen werden, die zwar dein Level, aber einen wesentlich höheren Titel haben.

Wenn du dir in der Taverne ein Zimmer nimmst, um dich auszuloggen, schützt du dich vor gewöhnlichen Angriffen. Der einzige Weg, jemanden in der Taverne anzugreifen, ist, den Wirt zu bestechen, was eine kostspielige Sache sein kann. Zum Ausloggen "Feld der Stille (Logout)" - oder sich überhaupt nicht ausloggen - bedeutet, dass du von jedem angegriffen werden kannst, ohne dass er Gold dafür bezahlen müsste. Du kannst nicht angegriffen werden, solange du online bist, nur wenn du offline bist. Je länger du also spielst, umso sicherer bist du ;-) Außerdem kann dich niemand mehr angreifen, wenn du bereits bei einem Angriff getötet worden bist, also brauchst du nicht zu befürchten, in einer Nacht 30 oder 40 mal niedergemetzelt zu werden. Erst wenn du dich wieder eingeloggt hast, wirst du wieder angreifbar, wenn du getötet wurdest.

Bereit für die neue Welt
Du solltest jetzt eine ziemlich gute Vorstellung davon haben, wie dieses Spiel in den Grundzügen funktioniert, wie du weiterkommst und wie du dich selbst schützt. Es gibt aber noch eine Menge mehr in dieser Welt, also erforsche sie! Hab keine Angst davor zu sterben, besonders dann nicht, wenn du noch jung bist. Selbst wenn du tot bist, gibt es noch eine Menge zu tun!
Copyright 2002, Eric Stevens