Die Nebelwälder
zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was ist das Besondere an den Nebelwäldern?


Um das ganze Land Dreythal liegt ein Ring aus Nebelwäldern. Dieser Ring ist eine magische Barriere und soll einst vom Herrn der Stille geschaffen worden sein.

Was passiert, wenn ich in die Nebelwälder gehe?
Je tiefer du in die Wälder eindringst, desto nebliger wird es. Irgendwann wirst du nicht einmal mehr die sprichwörtliche Hand vor Augen sehen. Und wenn du dann immer noch weiter gehst, dann... wirst du sehr überrascht sein. Der Nebel wird sich wieder lichten. Aber du hast ihn nicht etwa durchquert, nein. Vielmehr hat dich die Magie der Wälder wieder in die rückwärtige Richtung geschickt. Egal, wie weit du geradeaus läufst, du wirst immer wieder irgendwo am Waldrand zum Feld der Stille herauskommen. Meistens an der Stelle, an der du in die Wälder eingedrungen bist.

Warum kann ich die Nebelwälder nicht durchqueren?
Dreythal ist vergleichbar mit einer Fischreuse: Du kommst hinein, aber nicht wieder hinaus. Dafür sorgt die Barriere. Auf diese Weise wollte der Herr der Stille, der Legende nach, alle seine Schäfchen im Gatter halten. Heißt im Klartext: Kein Bewohner kann Dreythal mehr verlassen, sobald er einmal hineingeraten ist. Hinein gerätst du entweder, weil du schlicht und ergreifend dort geboren wurdest oder weil du aus purem Pech von außen durch die Barriere gelaufen bist.

Komme ich also überhaupt nicht mehr raus aus diesem Land?
Es gibt... Gerüchte. Angeblich soll der Herr der Stille nach wie vor sein Unwesen treiben und die Barriere mittels Magie aufrecht erhalten. Und um diese Magie zu brechen, gilt es, den Herrn der Stille zu töten. Sind das tatsächlich nur Gerüchte? Oder ist etwa mehr daran? Wandelt der Herr der Stille etwa immer noch unter uns?

Nagut, dann bleibe ich wohl erstmal. Aber ch... hätte da eine goldwerte Idee...
Vergiss es. Es ist in der Hinsicht schon so manch einer auf die Idee gekommen, sich zu bereichern, indem er zum Beispiel einen Goldfaden spinnt und ihn durch frohes Wandern in den Wäldern in die Länge zieht. Das wird nicht funktionieren, glaube mir. Die Magie der Wälder verteidigt sich auf unterschiedliche Weise, je tiefer du in sie eindringst. Sei es durch grenzenlose Verwirrung deines Geistes, durch Auflösen materieller Werte in Nebel oder sonstiger Gemeinheiten. Und zu guter Letzt eben die Ausstoßung deines Leibes auf das Feld der Stille. Außerdem musst du schon einen sehr, sehr langen Goldfaden haben und sehr weit wandern, ehe du überhaupt in die kritische Zone kommst.

Was sind das für Monster in den Wäldern?
In den Nebelwäldern hausen gar garstige Nebelkreaturen der unterschiedlichsten Ausgeburten. Sie werden sich auf dich stürzen, wenn du es nicht zuerst tust. Auch wenn die Wunden, die sie dir zufügen, nur nebelmagischer Natur sind, so sind sie dennoch schmerzhaft, wenn nicht gar tödlich.

Eine dieser Nebelkreaturen hat mir den Gar ausgemacht...
Findest du durch eine Nebelkreatur den Tod, so wird dein Geist auf dem Feld der Stille ausgespuckt. Nicht aber etwa auf dem in der Welt der Lebenden, sondern im Geisterreich, wo alles nur ein Schatten seiner selbst ist. Während dein Geist dort umherirrt, wird dein Leib von den Nebelwälder Stück für Stück absorbiert. Irgendwann wird dein Leib im Ganzen und unversehrt - sämtliche nebelmagischen Wunden werden geheilt - wieder mit deinem Geist verbunden. Dann bist du wieder ganz du selbst. Auf ein Neues!

Copyright 2002, Eric Stevens